BVDW: KI verbessert E-Mail-Marketing

KI macht Marketing-Emails persönlicher und effektiver: Die Fokusgruppe E-Mail im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat ein Whitepaper zu Möglichkeiten und Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz und E-Mail-Marketing veröffentlicht. Die Analyse der Autoren ergibt, dass vor allem der Bereich multivariates Testing von KI-Technologien stark profitiert.

Download des BVDW Whitepaper

KI kann gerne beim Shoppen helfen

Künstliche Intelligenz darf uns gerne beim Shoppen helfen: Das zeigt eine Studie der Agentur Arithnea. Wenn es aber um Themen wie Gesundheit oder Finanzen geht, dann haben wir es lieber mit echten Menschen zu tun. 67 Prozent sagen, dass sie für einen ärztlichen Rat nur ungern mit einem Chatbot interagieren würden. Bei Reisebuchungen oder Kaufempfehlungen sieht es anders aus: Hier ist die Akzeptanz für KI-gestützte Services deutlich ausgeprägter.

Hier geht’s zum Download der Studie

 

AI Trends To Watch In 2020

AI Trends to Watch: Die Tech Market Intelligence Platform CB Insights hat Millionen an Daten für ihren AI Report analysiert und daraus wesentliche Trends für 2020 abgeleitet. Einer lautet: Deepfakes kommen im Mainstream an. Soll heißen: Wir werden schon bald echte Nachrichten von gefakten nicht mehr unterscheiden können. Das hat auch Auswirkungen auf den E-Commerce und das Influencer Marketing. 

Hier geht’s zum Report

Report 2bAHEAD: Human Digital Teams

Ein Report des Thinktanks 2bAHEAD meint: So wie die Dampfmaschine die Arbeit der Vergangenheit reorganisierte, wird Künstliche Intelligenz die Arbeit und den Lebensalltag der Zukunft umstrukturieren. Sprachgesteuert, angelehnt an menschliche Kommunikation und mit Persönlichkeit, kulturellem Hintergrund und vielleicht sogar Humor wird KI in 10 Jahren fest im Lebens- und Arbeitsalltag der Menschen verankert sein. 

Hier geht’s zum Download des Reports 

KI im Marketing: Das sind die juristischen Hürden

Der Einsatz von KI in Unternehmen und das Datenschutzrecht stehen in einem gewissen Spannungsverhältnis. Darauf weist Tina Gausling, Fachanwältin für IT-Recht, im Interview mit ki-marketing hin. Deshalb sollte es in Firmen unbedingt eine Datenschutzstrategie geben. Ein Gespräch über sensible Anwendungsbereiche von KI, rechtliche Grauzonen und Fehler, die man tunlichst vermeiden sollte.

„KI im Marketing: Das sind die juristischen Hürden“ weiterlesen

KI bringt höheres BIP

Technologien und Anwendungen auf Basis Künstlicher Intelligenz haben ein enormes Wirtschaftspotenzial. Eine Studie des eco-Verbands und Arthur D. Little hat dies anhand von 150 konkreten Cases festgestellt. Die Erkenntnis: Wird KI flächendeckend eingesetzt, ist ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in Deutschland von über 13 Prozent bis 2025 (im Vergleich zu 2019) realistisch.

Hier geht’s zum Download

The Road to AI: Deutschland auf Platz 3

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 218 Neugründungen im Bereich KI finanziert. Damit liegt Deutschland in Europa auf dem dritten Platz – hinter Großbritannien (590 Start-ups) und Frankreich (235 Start-ups). Das geht aus der Studie „The road to AI – Investment dynamics in the European ecosystem“ von Roland Berger hervor. Bei den Investitionen liegt Deutschland mit rund 510 Millionen Dollar auf Platz vier.

Mehr zur Studie