McKinsey: KI hat in Europa Nachholbedarf

Eine internationale Studie der Unternehmensberatung McKinsey zeigt: Bei KI hat Europa noch großen Nachholbedarf. Derzeit liegt Europa schon bei den digitalen Technologien hinter den USA und China zurück. In der KI droht jetzt das Gleiche. Die Ergebnisse sind Teil der Studie „Notes from the AI frontier: Tackling Europe’s Gap in Digital and AI“. Das MGI, der volkswirtschaftliche Think Tank von McKinsey, hat darin Europas Chancen untersucht, zu den Vorreitern im Bereich KI aufzuschließen und gleichzeitig neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Hier geht’s zur Studie

„Marken müssen Antworten finden“

Der Einsatz von KI in der Markenführung steckt noch in den Kinderschuhen. Digitalexperte Klaus Kallenbrunnen von Martin et Karczinski rät, sich jetzt dringend damit zu beschäftigen. Im Interview sagt er: Markenmacher seien „ganzheitliche Gestalter“. Sie müssten deshalb Antworten auf alle zentralen Fragen haben. Auch auf die Frage: Wie werden Business-Modelle durch KI beeinflusst?

„„Marken müssen Antworten finden““ weiterlesen

Umfrage Quantcast: KI-Defizite im Marketing

Marketingmanager haben beim Thema Künstliche Intelligenz deutliche Informationsdefizite. Dies zeigt eine Umfrage des Technologieunternehmens Quantcast und Forbes Insights unter mehr als 500 Marketingentscheidern weltweit. Der Großteil der Marketer gab zwar an, die Ausgaben für KI künftig erhöhen zu wollen. Allerdings sehen sie KI als nicht entscheidend für ihre wirtschaftliche Zukunft. Marketer, die KI bereits nutzen, vertreten hier eine ganz andere Meinung.

Download des Whitepaper

KI oder ML: Wo ist der Unterschied?

Die Schlagworte Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinelles Lernen (ML) werden im Marketing oft strapaziert. Und leider fälschlicherweise oft als Synonyme verwendet. Die Unterschiede kennen nur wenige. Laut einer Studie von Everstring und Heinz Marketing können nur 19 Prozent die Begriffe auseinanderhalten. Und 37 Prozent geben zu, den Unterschied überhaupt nicht zu kennen.

Alexander Handcock, Senior Director bei Selligent Marketing Cloud, einem Softwareanbieter für Omnichannel-Marketing-Lösungen, erklärt, was KI und ML voneinander unterscheidet.

„KI oder ML: Wo ist der Unterschied?“ weiterlesen

DXC Technology: Studie Artificial Intelligence

Gut drei Viertel der Unternehmen in Deutschland bewerten Künstliche Intelligenz als wichtiges Zukunftsthema. Rund jede zweite Firma verfügt über erste praktische Erfahrungen und setzt KI-Technologien in Teilbereichen ein. Aber: In welche Einsatzfelder wollen die Chefetagen in den kommenden zwei Jahren investieren, um mit KI erfolgreich zu sein? Die Studie „Artificial Intelligence“ von DXC Technology sucht nach Antworten.

Mehr zur Studie

„KI kann Ineffizienzen im Mediahandel beseitigen“

Machine Learning ist für ein effektives Media-Trading bereits heute unerlässlich. Dennoch sind die Möglichkeiten noch längst nicht ausgeschöpft. In einem Interview skizziert Brian Fitzpatrick, General Manager EMEA von IPONWEB, wo die Branche heute steht, welches Potenzial besteht und wie sich Programmatic Advertising mit Künstlicher Intelligenz entwickeln wird.

„„KI kann Ineffizienzen im Mediahandel beseitigen““ weiterlesen

„KI Made in Europe“ als Wettbewerbsvorteil

Künstliche Intelligenz muss sich nicht zwangsläufig am Silicon Valley oder China orientierten. Eine Marke „KI  Made in Europe“ könnte bei Verbrauchern als Gütesiegel für Vertrauen gewertet werden und somit international zu einem Wettbewerbsvorteil führen, sagt Petra Grimm, Professorin für Medienforschung und Kommunikationswissenschaft an der Hochschule der Medien Stuttgart.

„„KI Made in Europe“ als Wettbewerbsvorteil“ weiterlesen

MWC 2019: KI bewegt die Mobile Branche

MWC 2019: Künstliche Intelligenz rüttelt gerade die Welt auf. Auch beim Mobile World Congress in Barcelona, der größten Mobile-Show der Welt, war KI ein heißes Thema. Viele Branchenexperten referierten über die Zukunft von KI, deren Chancen und Herausforderungen. Das Team des Mobile-Advertising-Spezialisten WeQ war bei den wichtigsten Podiumsdiskussionen dabei bei. Ein Gastbeitrag von Managing Director Sven Lubek.

Foto: Jay Benach, Adam Powers (erster und zweiter von links) sowie James Hilton (zweiter von rechts) bei der AI in Advertising Paneldiskussion auf dem MWC 2019. Quelle: WeQ Global Tech GmbH

„MWC 2019: KI bewegt die Mobile Branche“ weiterlesen

BDZV Studie: Einsatz von KI ist relevant

Künstliche Intelligenz ist auch bei den Zeitungen angekommen, Stichwort „Roboterjournalismus“. Vor allem bei der Formulierung von Sport-, Wetter- und Börsenberichten soll er ausgebaut werden. 74 Prozent der Verlage halten den Einsatz entsprechender Verfahren für „relevant bis sehr relevant“, bei den großen Verlagshäusern sind es sogar 96 Prozent. Dies sagt die Studie „Trends der Zeitungsbranche 2019“, die der Verband BDZV jetzt vorgestellt hat.

Hier geht’s zur Studie